Bürgermeister Armin Roesner konnte im Rahmen der Weihnachtsfeier der Gemeinde Friesenheim wieder einmal ein ereignisreiches Jahr Revue passieren lassen. Bei dieser Gelegenheit sprach er Gisela Heß-Rittgerott die aufrichtigsten Glückwünsche zu ihrem 25-jährigen Dienstjubiläum aus. Gisela Heß - Rittgerott ist seit dem 01. September 1984 Reinemachefrau auf dem Bauhof der Gemeinde Friesenheim. Ihre Zuverlässigkeit und Einsatzbereitschaft zeichnen sie heute wie auch vor 25 Jahren aus. Mit der notwendigen Gelassenheit und Charme hält sie ihre Männer auf dem Bauhof in Schach. mehr
Die Gemeinde möchte gegenüber dem Rathaus ein „neues Ortszentrum" mit einer Gesamtfläche von rund 5000 qm entwickeln und damit die Nah- und Grundversorgung stärken. Dies ist jedoch erst möglich, sobald die Gemeinde Eigentümerin aller Grundstücke ist. Bürgermeister Armin Roesner sieht die Möglichkeit, gegenüber des Rathauses ein „neues Ortszentrum" zu entwickeln, als historische Chance. mehr
Bild
Friesenheim und die Klosterkirche Schuttern sind ab sofort an der Autobahn aus beiden Richtungen erkennbar. Die Gemeinde hat nun eine zweite historische Hinweistafel in Fahrtrichtung Karlsruhe erhalten. Wie auf der bisherigen Hinweistafel in Richtung Süden ist darauf die Klosterkirche Schuttern, eine stilisierte Weintraube und die Vorgebirgszone dargestellt. Bürgermeister Armin Roesner zeigte sich erfreut: „Damit hat sich der jahrelange Einsatz für die zweite Hinweistafel gelohnt. Gleichzeitig wird die historische überregionale Bedeutung des Klosters zwei Jahrhunderte nach der Säkularisation gewürdigt." Für Schutterns Ortsvorsteher Martin Buttenmüller ist damit ebenfalls ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung gegangen. mehr
Dass das Bildungszentrum Friesenheim eine hohe pädagogische Qualität aufweist und für die Zukunft bestens gerüstet ist, davon konnte sich der Friesenheimer Gemeinderat im Rahmen eines Vor-Ort - Termins überzeugen. Auf Einladung der Haupt- und Realschule wurde den Ratsvertretern ein umfassender Überblick über die Schule sowie über die unterschiedlichsten Projekte gegeben. mehr
Durch bevorstehende Abbrucharbeiten in der Friesenheimer Hauptstraße sowie in der Lahrgasse ist mit Verkehrsbehinderungen im Bereich der Baustellenausfahrten zu rechnen. In der Woche vom 19. Oktober 2009 soll mit dem Abbruch der Gebäude in der Friesenheimer Hauptstraße 68 sowie der Lahrgasse 5, 7 und 9 begonnen werden. mehr
Eine einheitliche innerörtliche Beschilderung löst nun den bisherigen „Schilderwald" ab. Der Bauhof der Gemeinde Friesenheim baut nun in den kommenden Tagen das neue Beschilderungssystem auf. In den Gewerbegebieten sind ergänzend zur innerörtlichen Beschilderung ebenso Hinweistafeln vorgesehen, auf der sich die Gewerbebetriebe präsentieren können. Die Gewerbebetriebe werden daher in Kürze angeschrieben. mehr
Um die Sicherheit im Straßenverkehr und einen reibungslosen Verkehrsablauf zu gewährleisten, weist die Gemeinde Friesenheim nochmals auf eine Straßenbaumaßnahme des Ortenaukreises zwischen Heiligenzell und Friesenheim hin. Für den Einbau der Asphaltdeckschicht muss die Kreisstraße von der Oberweierer Straße bis zur Friesenheimer Hauptstraße für zwei Tage am 7. und 8. Oktober 2009 voll gesperrt werden. Am Freitag, 9. Oktober, ab ca. 7 Uhr, ist die Straße für den Verkehr wieder frei. mehr
Mit einem neuen Service für Senioren wartet die Gemeinde Friesenheim ab der nächsten Ausgabe von „blickpunkt" auf. Eine Rubrik für Senioren soll künftig alles Wissenswerte für die Senioren bündeln. So sind beispielsweise Veranstaltungen für die Senioren, aber auch Informationen von Vereine und Institutionen aufgenommen. Ebenso sind die Kontaktdaten der Seniorenbeauftragten angegeben. mehr
Jugend-Seniorenarbeit
Die Arbeit im Bereich Jugend- und Seniorenarbeit wird künftig auch „symbolisch" in Form von Logos festgehalten. Sandra Gilg überzeugte sowohl mit ihren Entwürfen für die Jugend- als auch die Seniorenarbeit. Mit einem weiteren Entwurf für das gesuchte Jugend - Logo belegte sie Platz zwei, den dritten Platz erzielte Stefanie Enders. Hanjo Gißler konnte mit seinen Vorschlägen für das Senioren-Logo die Plätze zwei und drei erzielen. Die Entwürfe der Preisträger hoben insbesondere die Dynamik der Jugendarbeit und das Miteinander in der Seniorenarbeit vor. mehr
Behinderte Personen können erstmals in einem von drei Wahllokalen mit einem Wahlschein vor Ort ihre Stimmen abgeben. Die Wahlbezirke 11 (Friesenheim) sowie 31 und 32 (Heiligenzell) sind barrrierefrei zugänglich. Ein Wahlschein ist für behinderte Personen - die bereits in einem dieser Wahlbezirke wohnen - nicht erforderlich. mehr
Die Gemeinde Friesenheim hat im Bestreben nach einer verbesserten ÖPNV-Anbindung einen weiteren Teilerfolg erzielt. Das Innenministerium Baden - Württemberg hat eine weitere Bahnverbindung zugesichert. Ab dem Fahrplanwechsel 2009 wird es den von der Gemeinde Friesenheim seit vielen Jahren gewünschten Halt des Regionalzuges aus Offenburg um 17:15 Uhr geben. Obwohl sich damit nicht alle Forderungen der Gemeinde erfüllen, freut sich Bürgermeister Armin Roesner über den zusätzlichen Halt: „Insbesondere zahlreiche Pendlerinnen und Pendler können von dieser neuen Verbindung profitieren". mehr
Die Gemeinde möchte sich bei allen Vereinen, Verbänden, Firmen, Privatpersonen und Jugendlichen bedanken, die das 12. Friesenheimer Ferienprogramm so erfolgreich gestaltet haben. Als kleines Dankeschön hat sich die Gemeinde etwas Besonderes einfallen lassen. Das Jugendbüro führt erstmals ein Ferienprogrammabschlussfest durch. Die über 60 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer - die das Programm gestaltet haben - können gemeinsam ins Gespräch kommen und bereits erste Ideen für das Ferienprogramm 2010 schmieden... mehr
Friesenheim und die Klosterkirche Schuttern sind demnächst von der Autobahn aus beiden Richtungen erkennbar. Die Gemeinde erhält eine zweite historische Hinweistafel in Fahrtrichtung Karlsruhe. Wie auf der bisherigen Hinweistafel in Richtung Süden ist darauf die Klosterkirche Schuttern, eine stilisierte Weintraube und die Vorgebirgszone dargestellt. mehr
Eine einheitliche innerörtliche Beschilderung löst in Kürze den bisherigen „Schilderwald" ab. Die Navigation soll nun logisch und einfach und nach Farben gegliedert in eine Hauptrichtung erfolgen, an wichtigen Knotenpunkten differenzieren und dort in die jeweilige Richtung führen. Um dies zu gewährleisten, wurden in den vergangenen Monaten alle Ortsteile in die Planung eingebunden und diese mit ihnen abgestimmt. Der bestehende „Schilderwald" wie beispielsweise im Kreuzungsbereich der B 3 zeigte auf, dass derzeit eine einfache, schnelle und sichere Navigation nicht gegeben ist. mehr
Bild
Die Gemeinde Friesenheim startet mit sechs Auszubildenden in das Ausbildungsjahr 2009/2010. Bürgermeister Armin Roesner konnte gemeinsam mit den für die Ausbildung verantwortlichen Rathausmitarbeitern die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begrüßen und ihnen viel Erfolg und Freude für die neue Tätigkeit wünschen. „In wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist es wichtig, Lehrstellen zur Verfügung zu stellen und damit ein deutliches Zeichen gegen die Jugendarbeitslosigkeit zu setzen", betonte Bürgermeister Armin Roesner. mehr
Die Gemeinde Friesenheim appelliert wiederholt an alle Fahrzeughalter, sich an die Straßenverkehrsordnung zu halten und insbesondere nicht auf Gehwegen zu parken. Auf Gehwegen parkende Fahrzeuge stellen für die Fußgänger eine nicht zu unterschätzende Gefahr dar. Oftmals ist für die Fußgänger der Gehweg nicht mehr nutzbar, ein Ausweichen auf die Straße ist meist unausweichlich. Dadurch setzen sie sich unfreiwillig einem hohen Unfallrisiko aus. mehr
Da der neu gestaltete Schlüsselplatz in Oberweier optisch wesentlich attraktiver ist und nun auch den Eindruck einer geschwindigkeitsreduzierten Zone vermittelt, passt das Landratsamt Ortenaukreis neben der bereits bestehenden Tempo - 30 Zone auch die Vorfahrtsregelung an. Im Kreuzungsbereich gilt zukünftig die Regelung „Rechts vor Links". mehr
Auf dem Gebiet der Gemeinden/Gemarkungen Appenweier, Gemarkung Appenweier -
Meißenheim, Gemarkung Kürzell - Lahr, Stadt Lahr - Lahr, Gemarkung Hugsweier - Hohberg,
Gemarkung Hofweier - Rust - Kehl, Gemarkung Bodersweier - Kappel, Gemarkung Grafenhausen,
Neuried, Gemarkung Ichenheim wurde der gefährliche als Quarantäneschädling eingestufte
westliche Maiswurzelbohrer „Diabrotica virgifera Le Conte" festgestellt. mehr
„Die Gemeinde Friesenheim ist Mitglied in der Region Europa - Park Rust". Dies konnte Bürgermeister Roesner am Runden Tisch für Gewerbe berichten. Damit will die Gemeinde den Tourismusstandort weiter voranbringen und sich als wichtiger Bestandteil der Region Europa - Park präsentieren. Die Gemeinde habe sich bereits an einem Faltblatt beteiligt, dass unter anderem im Europa - Park selbst erhältlich ist. mehr

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

herzlich danken möchte ich den 453 Friesenheimern, die sich an der Unterschriftenaktion für ein verbessertes ÖPNV-Angebot der Deutschen Bahn AG in Friesenheim beteiligt haben.

mehr
Bild
Sehr erfolgreich verlief der erste Jugendaustausch mit der Partnergemeinde Tavaux, an der sich 21 Jugendliche aus Friesenheim und Tavaux beteiligten. Auf die deutschen und französischen Jugendlichen wartete ein dreitägiges äußerst vielseitiges und erlebnisreiches Programm, das die beiden Jugendbüros gemeinsam zusammengestellt hatten. mehr
Am vergangenen Freitag, 17. Juli 2009, fand eine Demonstration von Anwohnern der Nordseite der Friesenheimer Hauptstraße statt. Die Gemeinde ist an einer sachlichen Auseinandersetzung interessiert und um die richtige Darstellung aller Fakten bemüht. Sie weist daher hinsichtlich der zukünftigen Verkehrsführung und baulicher Maßnahmen auf folgendes hin: mehr
Am Montag, 20. Juli 2009 beginnen die Bauarbeiten für den Neubau des Rad- und Gehweges entlang der K 5340 zwischen Heiligenzell und Friesenheim. Bis zu den Handwerkerferien am 07.08.2009 wird ein erster Abschnitt des Radweges vom Ortsausgang Friesenheim in Richtung Heiligenzell auf ca. 500 m Länge fertiggestellt. Ab dem 24.08.2009 werden die Arbeiten wieder aufgenommen und die restliche Strecke des Radweges gebaut. mehr
Am Samstag, 18.07.2009 und Sonntag, 19.07.2009, findet in Offenburg und Umgebung der erste Hansgrohe Triathlon statt. mehr
Ab sofort bietet das Seniorenbüro wöchentliche Sprechstunden im Bürgerbüro des Historischen Rathauses (Zimmer 10, Erdgeschoss) an. Diese finden jeweils Dienstags von 14 bis 16 Uhr statt. mehr
Bild
Zur großen Freude vieler Bürgerinnen und Bürger wurde der Rathausplatz Oberschopfheim nun offiziell seiner Bestimmung übergeben. Damit sei, so Bürgermeister Armin Roesner, ein lang ersehnter Wunsch in Erfüllung gegangen und eine multifunktionale Einrichtung entstanden. Viele Bürgerinnen und Bürger nahmen den alten „maroden" Rathausplatz stets als eine wenig attraktive Visitenkarte von Oberschopfheim wahr. Es war daher ein großer Wunsch, den in der Ortsmitte von Oberschopfheim gelegene Rathausplatz neu zu gestalten und zu einem zentralen Treffpunkt zu machen. mehr
Äußerst beeindruckt - insbesondere von der außergewöhnlichen Gastfreundschaft der französischen Freunde - kamen die Friesenheimer Künstler Gabriele Eble, Uwe Opdenhoff, Wilfried Seitz sowie Claudia Winkler (stellte die Werke von Frank Rothbächer aus) aus der Partnergemeinde Tavaux zurück. mehr
Nach jahrelangen intensiven Gesprächen mit dem Ortenaukreis und bereits von der Gemeinde durchgeführten Vorplanungen geht ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung: Auf Höhe des ehemaligen Gasthauses Adler wird auf der Bundesstraße B 3 zwischen den Einmündungen „Rösslegasse" und „Im Böldele" ein Fahrbahnteiler als Überquerungshilfe eingebaut. Gleichzeitig wird die Bushaltestelle kurz nach der Einmündung „Rösslegasse" vollständig auf die Fahrbahn verlegt. mehr
Bild
Sechs Mal Gold, drei Mal Silber! So lautet die beeindruckende Bilanz der Metzgerei Kranz, die mit großem Erfolg an der Qualitätsprüfung des Fleischerverbandes Nordrhein - Westfalen teilgenommen hat. Bürgermeister Armin Roesner überbrachte dem erfolgreichen Familienbetrieb die besten Wünsche der Gemeinde sowie ein Weinpräsent. Roesner zollte dem Qualitätsbewusstsein von Seniorchef Leonhard Kranz und seinem Sohn Thomas höchsten Respekt. Leonhard Kranz freute sich ebenfalls über den Medaillenregen, weil dieser die hohe Qualität seiner Fleischerzeugnisse bestätige. mehr
Im Rahmen einer kleinen Feierstunde in der Ortsverwaltung Schuttern wurde Gertrud Mußler in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Seit November 1988 war Frau Mußler sowohl in der Offohalle als auch in der Grundschule Schuttern Reinemachefrau. Während dieser Zeit war sie auch sechs Jahre Hausmeisterin in der Offohalle. Von Oktober 1996 - Juli 2003 reinigte sie zusätzlich die Ortsverwaltung sowie die Einsegnungshalle. mehr
Die Gemeinde Friesenheim setzt sich für eine verbesserte ÖPNV-Anbindung in Friesenheim ein. Hierzu gilt es, die Rahmenbedingungen für den Personenschienenverkehr in Friesenheim maßgeblich zu verbessern. Eine attraktive ÖPNV-Verbindung wird zukünftig immer wichtiger. Der fortschreitende Klimawandel und die explodierenden Kosten für den Individualverkehr machen ein Umdenken erforderlich. Dies dürfte eine steigende ÖPNV-Nachfrage zur Folge haben. mehr
Die Gemeinde Friesenheim spricht sich weiterhin für den Ausbau des 3. und 4. Gleises entlang der bestehenden Rheintaltrasse (Antragstrasse) aus - fordert aber einen verbesserten Lärmschutz für die Bürgerinnen und Bürger. Durch den Neubau des 3. und 4. Gleises entlang der bestehenden Gleise wird erstmals sowohl auf der West-, als auch auf der Ostseite ein aktiver Lärmschutz (Schallschutzwände) geschaffen, der zu einer spürbaren Verbesserung führt. mehr
Aufgrund von Tiefbauarbeiten (Erneuerung des Straßenbaus und der gesamten Kanalisation) ist die „Westendstraße" ab Dienstag, 14. April 2009, im Bereich zwischen der Einmündung Heiligenzeller Hauptstraße und der Einmündung Allmendstraße für den Verkehr bis auf weiteres voll gesperrt. Der Anliegerverkehr bleibt bestehen. mehr
Zur 9. Friesenheimer Gebrauchtwagenschau kamen erneut viele Interessierte, die sich über die mehr als 60 Gebrauchtwagen der Friesenheimer Autohäuser informieren wollten. Der gute Besuch spiegelte sich auch an der großen Zahl der Teilnehmer wieder, die am Quiz der Friesenheimer Autohäuser mitmachten. Im Beisein der Vertreter aller Autohäuser sowie Bürgermeister Armin Roesner wurden die Preise gezogen. Über den ersten Preis, eine Familienkarte für den Europapark Rust (incl. Übernachtung, Frühstück und zwei Tageskarten für zwei Erwachsene und zwei Kinder), darf sich Thomas Albrecht aus Friesenheim freuen. mehr
Bürgermeister Armin Roesner, Hauptamtsleiterin Anja Reichert und Beatrix Kalt vom Hauptamt besuchten die Partnergemeinde Tavaux. Nach einem herzlichen Empfang im Rathaus stand eine Ortsbesichtigung auf dem Programm. Ein reger Austausch über das Fortbestehen der Partnerschaft fand statt. mehr
Eine Veranstaltung wird zur Tradition: Seit 2001 findet „Friesenheim bewegt" bereits zum neunten Mal statt, diesmal am Samstag, 14. März, sowie am Sonntag, 15. März 2009, von 11 bis 18 Uhr. Das „Frühlingserwachen der besonderen Art" reiht sich damit als unverzichtbarer Bestandteil in den Veranstaltungskalender der Gemeinde ein. Erneut können die Gäste von „Friesenheim bewegt" am Sonntag von 13 bis 18 Uhr die Gelegenheit nutzen, in zahlreichen Geschäften einzukaufen. Das Fest wird durch Bürgermeister Armin Roesner am Samstag, 11 Uhr, auf dem Rathausplatz eröffnet. Die Autohäuser der Gemeinde sind mit mehr als 50 Gebrauchtwagen auf der Autoschau vertreten. mehr
Nach den Stürmen vom 26. Dezember 2008 und 10. Februar 2009 warnt die Gemeinde die Bevölkerung ausdrücklich, sich während sonst bedrohlicher Ereignisse und unmittelbar danach im Wald aufzuhalten. Von Spaziergängen, sportlichen Aktivitäten und anderem wird abgeraten. Die Gemeinde weist darauf hin, dass das Betreten des Waldes grundsätzlich auf eigene Gefahr erfolgt. mehr
Bild
Zum dritten Friesenheimer Unternehmertreffen im Heiligenzeller Schlössle konnte Bürgermeister Armin Roesner etwa 100 Friesenheimer Unternehmer aus Handel, Handwerk, Industrie, Dienstleistungen, Landwirtschaft und Weinbau willkommen heißen. Mit dem Unternehmertreffen wolle die Gemeinde den Erfahrungsaustausch zwischen den Unternehmen fördern und allen die Gelegenheit geben, gegenseitig ins Gespräch zu kommen. mehr
Aufgrund von Straßenbauarbeiten an der Wasserversorgung ist die „Oberschopfheimer Straße" in Oberweier zwischen den Kreuzungen „Im Bergele" und „Oberweierer Hauptstraße" von Montag, 26. Januar, bis Samstag, 07. Februar 2009 im Baustellenbereich für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Umleitungsstrecke führt über die „Oberweierer Hauptstraße - Römerstraße - Im Breiten Feld" und wird ausgeschildert. mehr