Änderungen der Corona-Verordnung ab dem 06.12.2021

Die Landesregierung hat am 03. Dezember 2021 die neue (4.) Verordnung zur Änderung der Corona-Verordnung (492 KiB) notverkündet. Die Änderungen treten ab dem 05. Dezember 2021 in Kraft und soll zunächst bis einschließlich 31. Dezember 2021 gelten. Zusätzlich wurde in der Pressemitteilung (303 KiB) vom 05. Dezember die Regelung bzgl. Testpflicht / Impfstatus neu beschlossen. Einen Überblick über die geltenden Regelungen erhalten Sie ebenfalls hier (735 KiB).

Das bestehende Stufenmodell, die Anzahl der Stufen, die Indikatoren und die Schwellenwerte bleiben unverändert.
Im Wesentlichen werden die Einschränkungen in der Alarmstufe II verschärft:

  • Für alle Personen werden nicht-private Veranstaltungen auf 750 Personen begrenzt. Weihnachtsmärkte, Stadt- und Volksfeste sowie der Betrieb von Diskotheken und Clubs sind untersagt.

  • Personen mit einer Boosterimpfung sind von der Testpflicht bei der 2GPlus-Regelung ausgenommen.

  • Geimpfte mit abgeschlossener Grundimmunisierung, wenn seit der letzten erforderlichen Einzelimpfung nicht mehr als 6 Monate vergangen sind.

  • Genesene, deren Infektion nachweislich maximal 6 Monate zurückliegt (Nachweis der Infektion muss durch eine Labordiagnostik mittels Nukleinsäurenachweis / PCR-Test erfolgen).

  • Nicht-immunisierte Personen sind vom Einzelhandel, der nicht der Grundversorgung dient, ausgeschlossen.

Ihr Ansprechpartner

Julia Berger

Wirtschaftsförderung / Pressestelle

Telefon 07821/6337-110
Gebäude Historisches Rathaus
Raum 22