Donnerstag, 7. Juni 2018Die Wirtschaftsförderung informiert

ELR

Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz schreibt ELR - Jahresprogramm 2019 aus – Gewerbebetriebe können im Einzelfall eine bis zu 20%ige Förderung erhalten

Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz hat das ELR-Jahresprogramm 2019 ausgeschrieben.

Im Rahmen des ELR-Jahresprogramms 2019 sollen insbesondere solche Vorhaben gefördert werden, die zu einer Strukturverbesserung des Ortes in seiner Gesamtheit führen. Besonderes Gewicht hat die Stärkung des Ortskerns.

Dabei erhalten Vorhaben, die die Innenentwicklung vorantreiben, insbesondere

-       Schaffung von zeitgemäßem und bezahlbaren Wohnraum

-       die Umnutzung bestehender Gebäude,

-       die Schließung von Baulücken und die

-       Entflechtung störender Gemengelagen durch Verlagerung in ein Gewerbegebiet

den Vorzug.

Im Sinne eines schonenden Umgangs mit den natürlichen Lebensgrundlagen führen bioökonomische Bauweisen, Verwendung ressourcenschonender, CO2 bindender Baustoffe wie Holz sowie nachwachsende Rohstoffe oder die Anwendung umweltfreundlicher Bauweisen bei privaten Projekten zu einem Fördervorrang.

Bei privat-gewerblichen Maßnahmen beträgt der Fördersatz bis zu

-       20 v. H.  im Förderschwerpunkt „Grundversorgung“

-       15 v. H.  im Förderschwerpunkt „Arbeiten“ für strukturell besonders bedeutsame Vorhaben wie z.B. der Entflechtung  von unverträglichen Gemengelagen bzw.

-       10 v. H. bei übrigen Vorhabenfür Unternehmen mit weniger als 100 Beschäftigten

Bei privaten Maßnahmen im Förderschwerpunkt „Wohnen“ beträgt der Fördersatz max. 30 v.H. (bis zu 50.000 Euro im Falle der Umnutzung; im Übrigen bis zu 20.000 Euro mit max. 5.000 € Zuschlag je Wohnung für innovative Holzbaulösungen).

Unternehmen, Vereine und Privatpersonen, die einen Förderantrag stellen wollen oder noch Rückfragen haben, nehmen bitte bis spätestens 29. August 2018 mit Wirtschaftsförderin Julia Edel (Telefon 07821-6337110, e-mail: JEdel@friesenheim.de) Kontakt auf.