Neue Einsegnungshalle auf dem Schutterner Friedhof

Am Dienstag, 28. Juli 2020 wurde nach einer Bauzeit von ca. 8 Monaten die offizielle Einweihung der Einsegnungshalle auf dem Schutterner Friedhof gefeiert. Die Kosten betrugen ca. 270.000 €.

Neue Einsegnungshalle Schuttern
Neue Einsegnungshalle Schuttern

Nachdem vor etwa zwei Wochen die Errichtung der Baumgrabfelder als neue Art der Bestattung auf dem Friesenheimer Friedhof gewürdigt wurde, folgt nun innerhalb kurzer Zeit der zweite Pressetermin auf einem Friedhof. Die Aussegnungshalle in Schuttern war in einem sehr schlechten Zustand und wurde saniert.
 
In der Sakristei und im Altarbereich waren sehr starke Ausblühungen im Putz und am Altarornamentfenster. Der Innen- und Außenputz blätterte an verschiedenen Stellen ab. Türen- und Fensterbauarbeiten waren ebenfalls fällig. Auch die Fliesen an Boden und Wand wurden teilweise neu gemacht. Die Gasdeckenstrahler waren defekt und nicht mehr reparabel. Die Elektroinstallation mussten überholt werden und überarbeitet werden. Das Flachdach der Nebenräume war undicht und wurde 2018 saniert. Die Nebenräume (WC-Anlagen) und Abstellräume waren durch den Wasserschaden nicht mehr nutzbar und sind jetzt renoviert und barrierefrei gestaltet.
 
Der Dank gilt allen Beteiligten Firmen, die aufgrund der Coronasituation zum offiziellen Pressetermin nicht dabei sein konnten. Dies waren der Planer Clemens Fröhlich, die Firma Greiner mit Sitz in Schuttern, die Firma Design in Metall Schäfer mit Sitz in Schutterwald, die Firma Siegenführ Fensterbau GmbH aus Kürzell, die Firma Kryeziu aus Schuttern, die Firma Burger GmbH aus Denzlingen, die Firma Heinrich Schmid GmbH & Co KG aus Offenburg, die Firma Celik aus Schutterzell, die Zimmerei Herzog aus Friesenheim, die Firma Feser aus Denzlingen, die Firma Greiner aus Schuttern, die Firma Epple Elektrotechnik aus Neuried, der Steinmetzbetrieb Beinert aus Neuried sowie die Reinigungsfirma Langlotz aus Friesenheim. Der Dank gilt natürlich auch dem Bauamt und den Gremien für die Bereitstellung der finanziellen Mittel sowie den Bürgerinnen und Bürgern sowie Anwohnern für Ihr Verständnis während der Baumaßnahme.

Ihr Ansprechpartner

Julia Edel

Wirtschaftsförderung / Pressestelle

Telefon 07821/6337-110
Gebäude: Historisches Rathaus
Raum: 22