Die Römersiedlung

Kleiner Tempel der Göttin Diana

Die Spuren römischer Siedlungen reichen sehr weit zurück: Die bereits 1800 Jahre alten Fundamente der einstigen römischen Straßenstation sind im Freilichtmuseum zu besichtigen.

Die Anlage liegt direkt an der Römerstraße von Basel nach Mainz. Sie bildet einen Straßenknoten auch nach Westen zur sogenannten Heerstraße. In einem kleinen Tempel, der vollständig rekonstruiert wurde, sind Teile einer Götterstatue als deren Brustfragmente zu sehen, die hier gefunden wurden. Sie stellen die römische Göttin Diana dar, oft angesehen als Mondgöttin, verehrt aber als Beschützerin der Frauen und Sklaven, als jungfräuliche Göttin der Wälder, der Wildnis und der Jagd. Der Tempel besteht aus einer "Cella" mit der Götterfigur und einem offenen Vor- und Betraum. Weitere Funde wie Hausgrundrisse, Brunnen, Schmiedewerkzeuge, zusammen mit einer Pferdetränke, weisen auf die Versorgungsfunktion dieser Station an der Straße hin.

Eintritt frei

frei

frei zugänglich

Ihr Ansprechpartner

Anna Fehrenbach

Hauptamt

Telefon 07821/6337-202
Gebäude: Historisches Rathaus
Raum: 21