Beschilderung

Fluch oder Segen?

Seit dem Jahr 2008 gibt es in Friesenheim ein innerörtliches Beschilderungssystem. Ziel war es, den vorherrschenden "Schilderwald" zu entzerren und durch eine einheitliche übersiochtliche innerörtliche Beschilderung zu ersetzen.

Übersichtliche Gliederung
Eine übersichtliche Gliederung der innerörtlichen Beschilderung ist ein entscheidendes Kriterium für eine sinnvolle, intuitive Zielführung innerhalb des geplanten Leitsystems. Der bestehende „Schilderwald“ wie beispielsweise im Kreuzungsbereich der B 3 zeigt auf, dass derzeit eine einfache, schnelle und sichere Navigation nicht gegeben ist.

Die Navigationsführung soll daher logisch und einfach in eine Hauptrichtung erfolgen, an wichtigen Knotenpunkten differenzieren und dort in die jeweilige Richtung führen.
Folgende Kategorien gibt es:
a.) Institutionen und öffentliche Einrichtungen (weißer Pfeil auf rotem Grund)
b.) Gewerbe-/Industriegebiete (weißer Pfeil auf blauem Grund)
c.) Hotels und Unterkünfte (weißer Pfeil auf orangenem Grund)

Soweit möglich, werden die neuen Schilder an bestehenden Mastsystemen installiert; nur in Einzelfällen ist ein zusätzlicher Mast erforderlich.

"Schilderwald entzerren"
Die oben beschriebene übersichtliche Gliederung kommt mit „weniger“ Schildern aus und trägt somit dazu bei, den Schilderwald zu entzerren. 
Am Runden Tisch für Gewerbe wurde im Juli 2008 mit den Gewerbetreibenden die innerörtliche Beschilderung aus Sicht der Gewerbebetriebe erörtert. Die Teilnehmer haben die Auffassung geteilt, dass eine komplette Ausweisung aller Gastronomie- und Unterkunftsbetriebe bzw. aller Einzelhändler zu einem nicht gewünschten Schilderwald führen würde. 

Flexibles Beschilderungssystem
Das Beschilderungssystem ist individuell einsetzbar; von der Einzelanbringung an bestehenden Masten und Hauswänden bis hin zur Montage neuer Masten. Alle Montagemöglichkeiten können je nach örtlicher Begebenheit berücksichtigt werden.
Bestehende Schilder können jederzeit ergänzt, ersetzt, entfernt oder neu beschriftet werden.

Hinweistafeln für die Gewerbebetriebe
Vor den Gewerbegebieten sind Hinweistafeln installiert, auf der sich die Gewerbebetriebe präsentieren können. Die Werbetafeln für die Gewerbebetriebe fallen ausreichend groß aus (30 x 121 cm) und sehen sowohl die Straßen- und Hausnummernangabe sowie die Zielrichtung für die Anfahrt vor.

Ihr Ansprechpartner

Julia Edel

Wirtschaftsförderung / Pressestelle

Telefon 07821/6337-110
Gebäude: Historisches Rathaus
Raum: 22